Junggesellenabschied 2.0

Der Junggesellenabschied steht vor der Tür und ihr habt noch keine Ahnung, welches Highlight ihr planen sollt? Ihr habt genug von Klassikern wie Bauchläden und einem halbnackten Stripper á la Chippendales? Ihr steht auf Ästhetik und eine gute Zeit?

Dann haben wir genau die richtige Idee für euch. Ein heißer Typ im Pilotenkostüm macht den Abend sicher unvergesslich. Aber das ist noch nicht alles. Was wäre, wenn dieser Typ kochen könnte? Oder als menschliches Buffet dient? Reiselust gepaart mit echtem Soulfood lautet die Kombination, bei der jede Dame schwach wird.

Im weißen oder dunkelblauen Flugkapitän Kostüm sind Fantasiespiele vorprogrammiert. Wer möchte, darf sich auch gerne einen feurigen Kampfjet Pilot bestellen. Eines zählt bei beiden Varianten: Uniform ist sexy! Entweder ihr kennt jemanden im Freundeskreis, der sich in ein solches Kostüm wirft und dabei noch ein leckeres 4-Gänge-Menü auf den Tisch zaubert oder ihr bestellt über eine Eventagentur einen echten Koch, der sich nicht scheut, sich in diesen besonderen Look zu schmeißen. Die Alternative wäre, dass ihr tolles Essen bestellt, was dann auf dem nackten Körper des scharfen Piloten platziert wird. Das nennt man menschliches Buffet und das hat seinen ganz eigenen Reiz. Aber Vorsicht: den Piloten darf man nicht automatisch mit essen 😉

Das Thema Reisen bietet für Junggesellenabschiede nahezu unendliche Möglichkeiten. Das spiegelt sich nicht nur in den Klamotten wieder. Diese Mottoparty ist etwas ganz Besonderes, denn ihr könnt euch entweder der ganzen Welt, einem Kontinent oder einem einzelnen Land und seiner Kulinarik widmen. Im Fasching Shop gibt es zu jedem Thema den passenden Style sowie jede Menge Accessoires und Dekoartikel, die eure Party unvergesslich machen.

Steht ihr auf Asia Style oder soll es doch lieber Pizza und Pasta sein? Was ist das Hauptgericht von Finnland und wo findet man die leckersten Früchte? Wie schmeckt ein afrikanischer Eintopf und was können die Amis eigentlich, außer Burger? Fragen über Fragen lassen euch schnell einen Weg finden, den ihr gemeinsam zum Junggesellenabschied gehen könnt. Einmal noch die Freiheit genießen und die große weite Welt spüren. Mit „travelling around the world“ kreiert ihr einen letzten Tag in „Freiheit“, der etwas ganz Besonderes ist und sich von anderen Partys deutlich abhebt.

Hier steht ein System, eine tolle Kreativität und Wertschätzung dahinter. Klassiker kann ja jeder. Jetzt kommt der Junggesellenabschied 2.0. Seid ihr ready?

Freedom.

Die große weite Welt ist wieder in Sicht und wir freuen uns so sehr. Immer mehr Länder sind wieder bereisbar – natürlich mit negativem Test oder durchgeimpft. Aber immerhin gibt es einen Lichtblick, dass wir wieder in die Ferne ziehen können.

Der Mann im Pilotenkostüm, der uns über die Wolken bis an die schönsten Fleckchen der Erde fliegt ist sicher genauso glücklich wie die Flugbegleiterin mit ihrer perfekt sitzenden Stewardess Kappe. Gemeinsam die Welt erobern, frei nach dem Motto „Zuerst macht dich die Reise sprachlos und dann macht sie dich zum Geschichtenerzähler“. Vieler Reiseblogger und Influencer stehen in den Startlöchern, die Hotels putzen sich heraus und in den Reisebüros wächst die Hoffnung auf einen buchungsstarken Sommer.

Wo wollt ihr als erstes hin? Oder wartet ihr lieber noch ab? Urlaub vor der Haustür oder weit weit weg? Berge oder Meer? Actionurlaub oder Seele baumeln lassen? Es gibt so viele verschiedene Urlaubstypen und gerade das macht das Reisen so spannend. Während das 5 Sterne-Luxus-Resort mit bester Lage und himmlischem Essen lockt, entsteht im Campingbus eine ganz eigene Romantik. Ein abenteuerlicher Roadtrip oder eine Backpacker-Rundreise bieten sicher viele Möglichkeiten, Geschichten zu sammeln, die wir später gern erzählen.

Wer auf safety first setzt, schaut sich bereits im Voraus die genaue Lage, das Hotel und die Ausflugmöglichkeiten an. Vor allem Familien setzen auf gute Flugzeiten, eine perfekt organisierte Pauschalreise und wenig Risiko, dass was schief gehen kann.

Personen mit schmalem Reisebudget können trotzdem viel von der Welt sehen. Mit Last-Minute-Schnäppchen oder dem Zelt unter dem Arm wartet der Roadtrip des Lebens. Einfach mal spontan sein, die Freiheit spüren und heute nicht wissen, wo man morgen schläft. Als Team ist man unbesiegbar, muss sich allerdings aufeinander verlassen können.

Im Fasching Shop gibt es das perfekte Zubehör für jede Urlaubsreise. Von Aloha-Feeling á la Hawaii-Ketten bis hin zu süßen Summer-Strohhalmen oder der Lichterkette für perfekte Stimmung. Unser Onlineshop liest euch (fast) jeden Wunsch von den Augen ab. Gemeinsam wieder durchatmen, sorglos neue Ziele erkunden und völlig entspannt zurückkommen. Das ist das, wonach wir uns alle so lange gesehnt haben.

Der Duft von Sonnenmilch, das leckere Eis und das Rauschen des Meeres. Oder die Expedition in unbekannte Gebiete und das Füllen des Erfahrungsschatzes. Oder die Berge, die ganz laut nach uns rufen und Wege und Aussichten bereithalten, die uns den Atem rauben. Egal, was ihr vorhabt: genießt es!!!

Einmal die Woche um die Welt

Die Abende werden länger und die Temperaturen steigen allmählich. Damit wächst auch die Lust auf Urlaub. Einfach mal weg fahren, was anderes sehen, ausspannen und an gar nichts denken. Das wünschen sich nicht nur die Eltern im Homeschooling oder die Kids, sondern auch viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die zunehmend frustrierter werden, da sie oftmals fast nur noch im Homeoffice arbeiten und so die sozialen Kontakte auf der Arbeit verlieren. Auch im privaten Bereich sieht es nicht besser aus: ein Lockdown nach dem anderen, Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen. Der Ausgleich zum stressigen Alltag fällt somit auch hier so gut wie ins Wasser.

Aber das muss nicht sein. Es ist an der Zeit, umzudenken und aus der aktuellen Situation das bestmögliche herauszuziehen. Veranstaltet als Familie oder mit maximal einem weiteren Haushalt jede Woche eine Mottoparty, bei der sich alles um ein bestimmtes Urlaubsland dreht. So habt ihr gemeinsam die ganze Woche etwas, worauf ihr Euch freuen könnt.

Im Internet warten unzählige Destinationen darauf, entdeckt zu werden. Das müssen keine langweiligen Landschafts-Dokus sein – mittlerweile gibt es viele tolle Reiseblogs und Reportagen, die einem das Urlaubsland authentisch und unterhaltsam näher bringen. Wer weiß etwas über Slowenien? Und wo genau liegen eigentlich die Azoren? Was kann man auf Madagaskar erleben? Und was hat es mit den schwimmenden Schweinen auf den Bahamas auf sich? Wie funktioniert eigentlich ein Kreuzfahrtschiff und wie arbeitet es sich im Flieger, hoch über den Wolken?

Diese und viele weitere spannende Fragen werden beantwortet und noch viel mehr: Länderpartys machen Lust aufs Reisen. Gerade jetzt haben wir viel Zeit, uns Gedanken über das Leben „nach“ Corona zu machen. Dazu zählt auch, sich zu überlegen, wohin die nächste Reise führen soll. Action-Urlaub oder Relaxen am Strand? Etwas Neues ausprobieren oder lieber ausspannen und ein Buch lesen? Europa oder Fernreise? All diese Dinge können mit entsprechenden authentischen Berichten geklärt werden.

Wichtig ist, dass eine solche Party gut organisiert sein muss. Dazu zählt lecker Fingerfood mit typischen Spezialitäten Eurer gewählten Destination, beispielsweise ein Herr im Pilotenkostüm, der die kleine Willkommensrede schwingt und jede Menge Urlaubsfeeling durch angepasste Dekoration in den Länderfarben. Weiß-Blau katapultiert Euch direkt nach Griechenland. Bei leckerem Gyros und Ouzo kommt man schnell in den Lässigkeits-Modus der Griechen. Gepaart mit griechischer Volksmusik ist man mitten drin im Urlaubsfeeling.

Jamaika lässt Dich mit Reggae, Coolness und Zigarren den Alltag schnell vergessen und abtauchen in eine Welt, die ihresgleichen sucht. Lass die Sorgen fallen und gebe Dich nur dem Moment hin. Bella Italia besticht mit kulinarischen Highlight ohne Ende. Ob Spaghetti, Lasagne, Pizza oder fantastisches Tiramisu – die Italiener können es einfach. In den Farben Rot, Grün und Weiß verwandelt sich jedes Wohnzimmer und jeder Garten in den perfekten Ort zum Entspannen.

Wir könnten ewig so weiter erzählen, aber wir möchten Euch natürlich nicht alle Ideen vorweg nehmen. Aber einen Hinweis haben wir noch: im Fasching Shop findet ihr neben tollen Verkleidungen auch viele Artikel, die sich perfekt für die Reise durch die verschiedenen Länder eignen. Neben Aloha-Ketten in verschiedenen Länderfarbe warten dort auch Pappteller, Tischdeko und Girlanden darauf, entdeckt zu werden.

Zaubert Euch aus Eurem Alltag weg und geht gemeinsam die Welt erkunden. Wir sind sicher, es gibt unzählige Orte, die es zu entdecken gibt und die dem ein oder anderen auf Grund ihrer Schönheit und Besonderheit den Mund offen stehen lassen. Genau das ist die Leidenschaft fürs Reisen und die Kunst, sich treiben zu lassen!

Kleine Piloten auf großer Mission

Der Frühling kommt noch nicht so ganz in Schwung und langsam wird es immer schwerer, die Kids Zuhause bei Laune zu halten. Nachdem sich die Öffnungen der Kindergärten, Schulen und Horte je nach Landkreis schwierig gestalten, fehlt der Ausgleich zu Zuhause umso mehr. Einfach mal mit anderen Kindern spielen, toben und Spaß haben – gar nicht so einfach in einer Pandemie. Auch Urlaub ist bei den meisten vermutlich eher nicht in Sicht…

Zeit also, sich gemeinsam mit den Kindern ein tolles Bastelprojekt für Zuhause zu suchen. Ihr braucht dazu einen großen Karton, weitere Kartonstücke, buntes Bastelpapier und natürlich Schere und Klebeband.
Der Karton ist Eure Basis. Schneidet aus den beiden Deckelklappen jeweils einen Flugzeugflügel aus. Die beiden Flügel werden mit Hilfe von Klebeband rechts und links an den Karton geklebt. Schneidet nun aus einem anderen Karton eine Heckflosse und einen Propeller. Für den Propeller benötigt ihr einen Kreis, auch Nabe genannt, und zwei bis fünf „Blätter“, die um die Nabe angeordnet sind. Bringt den Propeller auf der Vorderseite des Kartons an und die Heckflosse auf der Hinterseite.
Sorgt nun noch dafür, dass der Boden des Kartons offen ist, sodass Dein Kind in das selbstgebastelte Flugzeug steigen kann. Befestigt wird es bestenfalls mit Hilfe von Gurten. Alternativ können auf der Innenseite des Flugzeugs kleine Griffe angebracht werden, die es dem Kind ermöglichen, das Flugzeug selbst zu halten und zu tragen. Viele weitere Accessoires warten im Fasching Shop darauf, entdeckt zu werden.
Wer möchte, kann sein Flugzeug mit Hilfe von buntem Bastelpapier verschönern. Egal ob ergänzt durch ein Logo, mit dem eigenen Namen oder mit Mustern, so wird das Flugzeug individuell und ein echtes Unikat. „Fenster“ können ganz einfach aus Alufolie ausgeschnitten und angeklebt werden.
Aber natürlich darf nicht jeder einfach so ein Flugzeug fliegen. Wir finden: da muss auf jeden Fall ein Pilotenkostüm her. Mit original Fliegerbrille und Lederhaube macht jeder kleine Pilot eine gute Figur. Mit einem Jetpilot Kostüm weht hingegen schon ein anderer Wind. Hier geht es um Schnelligkeit und Coolness, dazu passt eine moderne Fliegerbrille mit spiegelnden Gläsern.
Auch die Mädels können sich ihren Traum vom Fliegen erfüllen. Im selbstgebastelten Flugzeug starten sie als Pilotin richtig durch und erkunden die Welt. Mädelspower über den Wolken!
Flugzeuge eignen sich super für Familien Verkleidungen. Kennt ihr Flugzeugshows, bei denen mehrere Flugzeuge nebeneinander Fliegen und verschiedene Farben in den Himmel zeichnen? Bei sogenannten „Airshows“ sind das genau genommen Jets, die gemeinsam eine Aufführung fliegen und dabei mit Raucheffekten oder speziell gefärbtem Rauch das Publikum unterhalten und faszinieren wollen.
Auch ihr könnt das gemeinsam als Familie. Stattet dafür Eure selbstgebastelten Flugzeuge auf der Hinterseite mit sogenannten Rauchfackeln oder Rauchbomben aus, die es in jedem Kostümladen zu kaufen gibt. Aber Achtung: nur draußen benutzen und nicht auf Menschen richten!
Ran an die Kartons und ab über die Wolken 😉

Wenn Gedanken auf Reise gehen

Sich derzeit Reisedokumentationen anzusehen grenzt schon ein wenig an Selbstfolter. Aber trotzdem lieben wir die Filme, die uns für eine kurze Zeit den Alltag vergessen lassen und uns in die Ferne mitnehmen. Wenn die Gedanken abschweifen und wir uns an die schönsten Orte der Welt träumen, dann findet die Seele ihre Ruhe und wir können wieder durchatmen.

Bis wir allerdings in Wirklichkeit wieder unbeschwert verreisen können, dauert es wohl noch eine Weile. Bis dahin sollten wir uns mit Alternativen bei Laune halten. Erinnert ihr euch noch an „Gedankenreisen“? Das Zuhörspiel aus dem Kindergarten hat schon damals viel Spaß gemacht und ist als Erwachsener nicht weniger toll – im Gegenteil.

Besorgt Euch aus dem Fasching Shop ein paar Urlaubsaccessoires. Für Sommer-Sonne-Strand-Feeling sorgen Alohaketten, bunte Lampions und aufblasbare Getränkehalter. Wer Wanderurlaub bevorzugt, kommt mit Spiel-Steinen, einer Picknick Decke oder mit zünftig bayrischer Trachtenmode voll auf seine Kosten. Echte Abenteuer-Liebhaber können mit einem speziellen Projektor die Polarlichter nachstellen oder mit einem selbstgebauten Iglu punkten.

Ganz egal, für welche Urlaubsart ihr Euch entscheidet, schmückt den Raum aus, legt bequeme Isomatten oder Decken auf dem Boden aus und legt Euch auf den Rücken. Streckt alle Viere von Euch und konzentriert Euch nur auf die Atmung. Schließt die Augen, spürt Eure Arme und Beine, Euren Körper und die Schwerelosigkeit beim Durchatmen. Spielt nun eine Gedankenreise-Geschichte aus dem Internet ab oder wählt eine Person, die vorliest. Taucht ein in die Geschichte, in das Zwitschern der Vögel, spürt den Wind um Eure Nase, hört das Meer und lasst los. Gebt Euch der Erzählung völlig hin, ohne dabei einzuschlafen. Wenn ihr kurz davor seid, holt Euch wieder zurück und lauscht weiter dem Erlebnis.

Ob Abenteuer, sanfter Sonnenuntergang oder aktives Wellenreiten – die Gedankenreisen sind sehr detailliert beschrieben und gerade deshalb so besonders. Sie holen Euch ab, entführen euch für eine kurze Zeit in eine andere Welt und bringen euch dann an Eure Ausgangsposition zurück.

Am Ende der Reise fühlt ihr euch gelockert, entspannt und wesentlich ausgeglichener als zuvor. Probiert es aus und lasst die kleinen und großen Sorgen des Alltags für einen Moment bei Seite. Reisen tut der Seele gut! Und selbst, wenn es für´s Erste „nur“ eine Gedankenreise ist.

Der Heißluftballonfahrer

Bei vielen steht dieser Wunsch sicher ganz oben auf der „Einmal im Leben“-Liste: Heißluftballon fliegen. Aber genau genommen „fliegt“ man einen Heißluftballon nicht, sondern man „fährt“ mit ihm.

Ballonfahrer und Luftschiffer haben etwas dagegen, wenn man „Ballon fliegen“ sagt und werden einen immer berichtigen. Der Hintergrund ist, dass Gefährte, welche leichter als Luft sind, im Sprachgebrauch „gefahren“ werden. Deshalb wiederum sagt man beim Flugzeug „fliegen“.

Ein Heißluftballon trägt zwar weder ein Pilotenkostüm, noch ein Jetpilot Kostüm, aber trotzdem strahlt er eine Souveränität und auch ein bisschen „über den Wolken“-Feeling aus. Eine Heißluftballonfahrt ist schon etwas ganz besonderes und ein unvergessliches Erlebnis.

Das Prinzip des Ballons ist einfach. Er besitzt eine gasdichte Hülle, die mit Treibgas befüllt wird. Dieses Gas bewirkt den Auftrieb. Der Ballon steigt auf Grund des Dichteunterschieds zwischen dem Gas und der normalen Luft. Wie schnell der Ballon fliegt, hängt vom Wetter und vom Wind ab. Schnell fliegt er aber keinesfalls, mit 40 km/h ist er schon außerordentlich gut dabei. Beim Heißluftballon fliegen geht es um den puren Genuss. Um die Landschaft, um das Loslassen und um den Moment, in dem man die große Freiheit spürt.

Personenfahrten finden in der Regel in ca. 300 – 3000 Metern Höhe statt. Auch hier kommt es auf das Wetter an, aber auch auf die Personenanzahl und Faktoren wie beispielsweise den Ort. Bei einem etwa zweistündigen Flug bewegt man sich zwischen fünf und 30 Kilometern fort. Ein Gasballon kann im Vergleich zu einem Heißluftballon sogar mehrere Tage fliegen und ist dabei noch geräuschlos.

Die wunderschönen Ballonkörbe, die dem Heißluftballon zur Beförderung von Personen dienen, sind meist aus einer Bodenplatte aus Sperrholz, verstärkt mit Edelstahlrahmen und Stahlseilen gebaut. Die Seitenwände sind oft aus Rattan, was ihnen die Gemütlichkeit und den besonderen Look beschert. In einen Ballonkorb können, je nach Größe, bis zu 32 Personen passen.

Wer zum ersten Mal mit einem Heißluftballon fährt, erhält nach alter Tradition am Ende eine Urkunde und nimmt an der Ballonfahrertaufe teil. Man wird „in den Adelsstand der Ballonfahrer erhoben“. Diese Zeremonie muss man mal erlebt haben, deshalb möchten wir nicht zu viel verraten.

Fest steht, eine Heißluftballonfahrt muss man (mindestens) einmal im Leben gemacht haben. Im Fasching Shop kannst Du Dich mit entsprechenden Accessoires schon mal auf dieses Abenteuer einstimmen. Mit einem passenden Kostüm zum Thema steht dem Abenteuer nichts mehr im Weg!

Sardine in der Dose

Nicht nur Piloten kommen auf der Welt herum, auch Fische können teilweise lange Strecken zurücklegen und die Welt aus einer tollen Perspektive sehen.

Einige Fische sind freiheitsliebend, nicht zum Verzehr gedacht und einfach nur schön, andere bieten die Nahrungsgrundlage für viele Völker und sind echte Delikatessen.

Sardinen zählen zu den wichtigsten Speisefischen auf der Welt. Man findet sie von der Nordsee bis nach Senegal. Während sie bei uns vor allem in der Dose, eingelegt in Öl, bekannt sind, werden sie beispielsweise in Spanien eher frisch gegessen und sind dort auch etwas größer. Sardinen können bis zu 27 Zentimeter lang werden. Übrigens sind sie nach der italienischen Insel „Sardinien“ benannt.

Die eingelegten Sardinen in Öl bringen uns auf eine lustige Idee für Verkleidungen. Werde auch Du zur leckeren Sardine in der Dose. Dieses Karneval Kostüm gibt es nicht zu kaufen. Es braucht ein wenig handliches Geschick, aber das Ergebnis kann sich definitiv sehen lassen.
Deine Basis ist entweder gut verträgliches Polstermaterial/Polstermatten aus dem Baumarkt oder direkt eine Isomatte, die mit ihrer silbernen Farbe bereits einen großen Vorteil für dieses Kostüm mitbringt.
Schneide aus der Polster-oder Isomatte zunächst die Rückseite für Deine Fischdose aus. Die Außenseite sollte silber sein. Die Rückseite sollte zudem so groß sein, dass Dein Rücken ab den Schultern bis kurz über die Kniekehlen abgedeckt ist. Schneide nun ein ca. 30 Zentimeter langes Stück aus der restlichen Matte aus. Es sollte so lange sein, dass es einmal entlang der Fischdose reicht, vom rechten unteren Ende über das „Kopfteil“ bis zum linken unteren Ende. Das ist Dein „Rand“ der Fischdose. Befestige diesen Rand mit Hilfe von Heißkleber oder einem speziellen Tacker entlang der „Überlappung“ mit der Rückseite.
Um Deine Karneval Verkleidung auch tragen zu können, kannst Du auf der Innenseite des Rückteils entweder einen Rucksack befestigen oder Dir aus Polster eine Art Rucksack basteln. Wichtig ist, dass du zwei Träger brauchst, die letztendlich über beide Schultern gehen. Nur so kann das sichere und bequeme Tragen der Fischdose garantiert werden.
Jetzt geht es ans Eingemachte: die Vorderseite. Hierzu benötigst Du nochmal ein Teil analog der Rückseite. Allerdings wird hier von der oberen Kante ein Stück eingerollt, sodass Du später als Sardine aus Deinem Faschingskostüm schauen kannst. Befestige das Vorderteil und den Rand mit Heißkleber oder einem speziellen Tacker miteinander. Wer möchte, kann in die aufgerollte Vorderseite zudem einen Spieß integrieren, mit dem die Dose optisch aufgerollt wird.
Verziere nun die Fischdose mit Fischen, Werbung oder gar einem Logo einer Fischfirma und mache daraus Deine ganz persönliche Verkleidung. Mit Hilfe von Schaustoff kannst Du kinderleicht Sardinenköpfe basteln. Male Dich, bevor Du in das Kostüm steigst, selbst blau an oder besorge Dir Fischaccessoires wie eine Kopfbedeckung oder einen Gummifisch aus dem Fasching Shop. Mit dieser Kostümidee wirst Du die anderen neidisch machen!
Sardinen lieben flache Bereiche in Küstennähe. Im Sommer wandern sie Richtung Norden, im Winter in Richtung Süden. Sie sind meist in großen Schwärmen unterwegs, weshalb sie sich super als Gruppenkostüme eignen. Sardinen ernähren sich meist von kleinen Krebstieren, Larven oder Plankton und werden maximal 15 Jahre alt. Sei vorsichtig und lasse Dich nicht fangen oder essen, denn als Sardine lässt Du dem ein oder anderen sicher das Wasser im Mund zusammenlaufen!

Schlittenpilot – der ganz besondere Job!

Während das Pilotenkostüm eindeutig zum Klassiker im Kostümladen gehört, wird es Zeit, das Konzept neu zu überdenken. Klassischer Ferientransporteuer oder Kampfjet-Pilot kann ja jeder. Dieses Kostüm haben wir wirklich zu Genüge gesehen. Dabei kann es so viel mehr!

Du hast keine Lust, ständig Leute in den Urlaub zu fliegen und dabei selbst nicht an schönen Destinationen verweilen zu können? Du bist gerne im Jetpilot Kostüm unterwegs, begegnest aber viel zu vielen Gleichgesinnten? Ein Pilot kann alles fliegen, was er will – zumindest zum Karneval!

Die besinnliche Adventszeit bringt uns auf die Idee, den dicken Mann im Weihnachtsmann Kostüm zu unterstützen. Ob als Rentier mit der roten Nase oder als flauschiger Pilot, wichtig ist nur, dass die Geschenke rechtzeitig ankommen. Helfe dem Weihnachtsmann und werde zu seinem persönlichen Chauffeur, indem Du den Schlitten fliegst. Was für eine wunderschöne Idee, oder?

Ob als Marketingidee oder um die Augen der kleinen Kids zum Leuchten zu bringen, diese Kostümidee ist nahezu himmlisch. Perfekt harmoniert ihr hier als Gruppe. Mit Weihnachtsmann, Engel, Rentier und Pilot sowie mit jeder Menge kleiner und großer, bunt verpackter Geschenke macht ihr Euch auf den Weg, den Weihnachtszauber zu verbreiten. Ihr braucht auf jeden Fall einen Schlitten, auch wenn es nur ein kleiner aus Holz ist.

Das Engelskostüm erstrahlt mit Hilfe von kleinen Lichterketten in tollem Glanz, während die Rentiere es kaum erwarten können, wieder los zu fliegen. Als persönlicher Assistent des Weihnachtsmannes trägst Du natürlich kein normales Pilotenoutfit. Da Du in winterlich-weihnachtlicher Mission unterwegs bist, gehören weiße Plüschärmel, ein Fellkragen sowie ein blinkendes Accessoires im Haar oder als Anstecker am Schal dazu. Bunt, liebevoll und bezaubernd muss es sein.  Als Weihnachtsschlitten-Pilot hast Du eine ganz besondere Stellung auf der Welt. Ohne Dich geht nichts. Du weißt das Gefährt perfekt zu lenken, hast die Uhrzeit im Blick und die wertvolle Fracht gesichert. Jetzt kann nichts mehr schief gehen.

Es sei denn der Weihnachtsmann braucht mal wieder ein bisschen länger, weil er sich gerne die Wünsche der Kinder anhört und zu Herzen nimmt…

Pilot statt Weihnachtsmann

Ein Reisejahr war 2020 ja nicht wirklich und schon neigt es sich langsam dem Ende zu. Wir steuern mit großen Schritten auf die Adventszeit zu und werden größtenteils nicht mal einen Weihnachtsmarkt besuchen können.

Aber kein Grund traurig zu sein, denn wir machen aus der Not eine Tugend und geben uns geschlagen. Wenn uns in diesem Jahr schon kein Mann im Pilotenkostüm oder eine hübsche Pilotin in den wohlverdienten Traumurlaub geflogen hat, dann wollen wir diese „Urlaubsmenschen“ wenigstens zu Weinachten haben. Der Weihnachtsmann in seinem Weihnachtsmann Kostüm darf ja ohnehin nicht verreisen, also sind wir trotzig und sagen: verteilt Geschenke im Piloten-Look. Ob im Jetpilot Kostüm oder in der klassischen spießigen Uniform ist hierbei egal.

Außerdem schlagen wir mit dieser Idee zwei Fliegen mit einer Klappe: zum einen bekommen wir doch noch ein wenig Urlaubsfeeling und zudem gerät zeitgleich die sehr angeschlagene Tourismus-Branche nicht in Vergessenheit. Schnappt Euch privat oder als Firma ein Reisebüro als Kooperationspartner und verteilt gemeinsam Weihnachts-Goodies in der Fußgängerzone.

Packt die Taschen voll mit Leckereien oder kleinen „Urlaubs-Accessoires“ und auf geht`s auf die Straßen. Nicht vergessen: ein Flyer des Reisebüros sowie Eurer Firma muss auch mit rein. Wer einfach in der Weihnachtszeit etwas Gutes tun will, kann natürlich auch privat losziehen und damit sein Reisebüro von nebenan unterstützen.

Eine gute Tat am Tag – damit ist Dir die Erfüllung dieses Leitsatzes gewiss! Besondere Zeiten erfordern besondere Marketing-Strategien.

Im Kostümladen warten noch viele weitere Verkleidungen darauf, entdeckt zu werden. Sie lassen uns in Urlaubserinnerungen schwelgen oder entführen uns in eine andere Welt. Als afrikanische Mama oder als asiatischer Geschäftsmann, als Surfer aus Australien oder als Tänzerin aus London – es gibt viele Rollen zu entdecken, die unser Reisefieber ein wenig senken. Es ist Zeit, kreativ zu werden und nicht zu vergessen, dass die Welt auf uns wartet. Und so hoffen wir, dass bald das Reisen wieder möglich(er) wird und wir nach Lust und Laune neue Kulturen, leckeres Essen, Sonne, Meer, Wälder, Metropolen und Sehenswürdigkeiten entdecken können.

Die Welt in einer Box

Es hilft alles nicht, das Reisejahr 2020 ist so gut wie gelaufen. Während einige im Sommer noch auf Biegen und Brechen in den Urlaub geflogen oder gefahren sind, schotten sich nun sogar die einzelnen Bundesländer nahezu vor Urlaubern aus anderen Regionen ab.

Grenzüberschreitend gestaltete sich das Verreisen ohnehin teilweise schon kompliziert, nun ist es selbst innerhalb Deutschlands auf Grund der Corona-Pandemie nicht mehr sonderlich ratsam.

Der Koffer steht in der Ecke, die Urlaubsträume sind davon geflogen und der graue triste Winter naht. Na das sind ja mal tolle Voraussetzungen. Aber Moment Mal, wir haben da was für Euch! Eine kleine Idee aus der Kindheit und ein großer Muntermacher in der aktuellen Situation.

Du brauchst: einen Schuhkarton, eine Schere, Kleber (bestenfalls Sekundenkleber), Bastelkarton, Transparentpapier, Tüllstoff, Kugeln, Perlen, Stifte und alles, was Du sonst noch auftreiben kannst. Bastel Dir Deine Traumwelt zur Flucht aus dem Alltag!

Schneide zunächst ein kleines Loch in eine der beiden kurze Seiten des Kartons. Das Loch muss nur so groß sein, dass Du später hindurchschauen kannst. Entferne  nun vorübergehend den Deckel des Kartons. Fülle die Schachtel mit all Deinen Urlaubsträumen. Blauer Satinstoff kann das Meer darstellen, während aus gelbem und grünem Bastelpapier eine Palme entstehen kann. Kleine Streichhölzer können mit etwas Geschick und einem kleinen Stück Stoff zur Sonnenliege werden, während das Schirmchen aus dem letzten Cocktail Dir Schatten spenden kann. Lego-Männchen sind ebenso gern gesehen wie Figuren aus dem Ü-Ei.

Du liebst Sommernächte? Kein Problem. Bemale die Box von Innen mit dunklem Blau oder gar Schwarz und steche in den Deckel des Schuhkartons kleine Löcher, durch die Du die Lämpchen einer Mini-Lichterkette stecken kannst. Fertig ist Dein romantischer Sternenhimmel.

Du bist eher der Wanderurlauber? Mit Gegenständen aus dem Wald, zauberst Du im Nu Dein persönliches Wanderparadies. Kastanien, bunte Herbstblätter und Tannenzapfen präsentieren sich bestens auf grünem oder braunem Stoff.

Die Sportlichen unter Euch können kleinen Figuren auch Fußballtrikots oder ein American Football Kostüm basteln. Oder hälst Du lieber einen Tennisschläger in der Hand? Auch Boxhandschuhe oder ein Karate-Look können die Figur in Deiner Box ergänzen.

Du hast Sehnsucht nach einem heißen Kerl im Pilotenkostüm oder einer hübschen Stewardess? Dann bastel sie Dir! Mit einem schönen Gesicht, das Du aus dem Internet ausdrucken kannst, bist Du schnell nicht mehr alleine auf Deiner einsamen Insel.

Und wer den Winter und Schnee mag, der findet mit Watte, Schneeflöckchen, Lebkuchenhäusern oder kleinen Skiern die perfekte Füllung für die Urlaubsbox. Ebenfalls mit Streichhölzern lässt sich im Nu ein kleiner Schlitten oder ein Rentier basteln. Hast Du noch einen Mini-Weihnachtsbaum übrig? Dann nichts wie rein damit.

Das Ziel: Wenn Du einen schlechten Tag oder Fernweh hast, schau durch Dein „Guckloch“ in Deine ganz persönliche Urlaubs-Traumwelt und entfliehe dem täglichen Stress, indem Du Dich ganz auf das einlässt, was Du siehst. Durch eine Öffnung im Deckel, die Du mit verschiedenen Farben von Transparentpapier bedecken kannst, änderst Du die Stimmung und Atmosphäre in der Box oder wechselst von Tag auf Nacht und umgekehrt.

Nutze die Zeit, die wir ohnehin Zuhause verbringen und lass Deiner Kreativität freien Lauf. Wenn Du Lust hast, kannst Du noch weitere Boxen basteln und die vielleicht auch zu Weihnachten verschenken. Denn wer nimmt sich heute noch Zeit, etwas ganz persönlich und individuell zu gestalten. Das ist eine wunderschöne Idee!

Jede Menge Zubehör findest Du im Fasching Shop, schau gleich vorbei!